Ratgeber
Unterhalt
Hauseigentümer
Verwaltung
Mieter
Oelheizungen
Oel
Konventionell
Kondensierend
Wandheizkessel
Gasheizungen
Gas
Konventionell
Kondensierend
Wandheizkessel
Holzheizsysteme
Holzspalten
Holzschnitzel
Pellets
Wärmepumpen
Sole/Wasser (Erdsonden)
Luft/Wasser
Wasser/Wasser
Heizverteilung
Heizkörper
Bodeneheizung
Deckenheizung
Luftheizung
Warmluftofen
Heizpumpen

info@heiztipp.ch

Sie sind hier: Oelheizungen > Oel
Wieviel Erdöl gibt es noch?

Die Internationale Energie Agentur (IEA) geht davon aus, dass die Erde insgesamt ca. 15 Billionen Fass (ein Fass = 159 l) Erdöl enthält. Die Hälfte davon kann in flüssiger Form gefördert werden, die andere Hälfte setzt sich aus Schweröl, Teersanden und Ölschiefern zusammen. Aus heutiger Sicht sind von 15 Billionen Fass ungefähr 4-6 Billionen technisch förderbar. Seit Beginn der Ölförderung wurden rund 1 Billion Fass gefördert. Um die Nachfrage der nächsten 25 Jahre zu decken, bedarf es ca. noch einmal der gleichen Menge. Die global technisch erschliessbaren Erdölvorkommen aus konventionellem und unkonventionellem Erdöl reichen jedoch aus, um die steigende Nachfrage in einem sich verändernden Energiemix bis weit ins nächste Jahrhundert zu decken.

Welche Länder haben die grössten nachgewiesenen Erdölreserven?

Die 10 Länder mit den grössten nachgewiesenen Erdölreserven sind (in Milliarden Fass):

Rang Land
1985
1995
2005
1
Saudi-Arabien
117,5
216,5
264,2
2
Iran
59,0
93,7
137,5
3
Irak
65,0
100,0
115,0
4
Kuwait
92,5
96,5
101,5
5
VAE
33,0
98,1
97,8
6
Venezuela
54,5
66,33
79,7
7
Russische Föderation
-
-
74,4
8
Kazachstan
-
-
39,6
9
Libyen
21,3
29,5
39,1
10
Nigeria
16,6
20,8
39,1