Ratgeber
Unterhalt
Hauseigentümer
Verwaltung
Mieter
Oelheizungen
Oel
Konventionell
Kondensierend
Wandheizkessel
Gasheizungen
Gas
Konventionell
Kondensierend
Wandheizkessel
Holzheizsysteme
Holzspalten
Holzschnitzel
Pellets
Wärmepumpen
Sole/Wasser (Erdsonden)
Luft/Wasser
Wasser/Wasser
Heizverteilung
Heizkörper
Bodeneheizung
Deckenheizung
Luftheizung
Warmluftofen
Heizpumpen

info@heiztipp.ch

Sie sind hier: Ratgeber > Im Winter
Heizen im Winter

Heizen im Winter macht Freude wenn alles funktioniert. Die wichtigsten Punkte damit’s in der guten Stube auch wirklich gemütlich bleibt müssen aber immer wieder beachtet werden!

Zu richtigem angenehmem Heizen gehört immer auch gutes Lüften! Mindestens 2x täglich sollte 3 – 5 Minuten Quer gelüftet werden.

Die Heizkörper müssen frei sein, wenn möglich ab und zu die Lamellen und Rohre reinigen, keine Möbel direkt davor stellen.

Den Wasserstand im Heizsystem regelmässig kontrollieren, heutige Heizsysteme sind in der Regel geschlossene Systeme mit Expansionsgefäss und werden im Überdruck betrieben. Manometer im Heizungsraum beachten.
 
Glucksende Geräusche oder tropf Geräusche sind ein Zeichen, dass es Luft in den Heizkörpern hat, auch wenn ein Teil der Heizrippen  kalt bleibt, muss entlüftet werden. Die Heizleistung ist dann meist stark eingeschränkt, da Luftblasen die Wärmeabgabe behindern und zusätzliche Energie kosten.

Die optimale Raumtemperatur gibt es nicht, aber in der Regel gilt der Wohnbereich als Referenzraum und sollte in unseren Breitengraden 21°C erreichen. Die restlichen Zimmer können reduziert werden.

Eisblumen an den Fenstern sind zwar schön aber nicht unbedingt nötig.

Eine optimal eingestellte Heizungsregelung bringt für den Wohnbereich genau soviel Wärme damit’s gemütlich ist, nicht mehr. Es macht keinen Sinn, unnötig hohe Vorlauftemperaturen zu haben und diese dann überall mit Heizkörper- oder Heizkreis - ventilen wieder zu drosseln.

und … möglichst warm haben zu jeder Tages und Nachtzeit passt nicht mit möglichst viel Energie sparen. Das Mass aller Dinge ist auch hier der gesunde Menschenverstand!